Menü
weitere Mitarbeiter

Verena Tiedt

Kundenmanagement Sortiment

Verena Tiedt © Silvio Knezevic

1. Was beinhaltet Ihr beruflicher Alltag?

Als Kundenmanagerin Thalia Deutschland gehört es zu meinen Aufgaben, die Performance des Kunden sowie die der Programmbereiche der Verlagsgruppe Random House umfassend zu analysieren und so aufzubereiten, dass Aktionen, Projekte und Strategien abgeleitet und umgesetzt werden können. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden gilt es, die herausgearbeiteten Themen zu priorisieren und das jeweils passende unternehmensinterne oder –externe Team zur Bearbeitung zusammenzuführen.

2. Wie sind Sie zur Verlagsgruppe Random House gekommen? Wie sah Ihr bisheriger beruflicher Weg aus?

Nach meinem Abitur habe ich an den Universitäten Bayreuth, Chester (UK) und York (UK) meine Masterabschlüsse in Internationalem Management sowie Zeitgenössischer Englischer Literaturwissenschaft abgelegt und währenddessen mehrere Praktika in Wirtschaftsunternehmen im In- und Ausland absolviert. Mit meiner ersten Stelle, in der ich drei wertvolle Jahre als Assistentin des kaufmännischen Geschäftsführers eines anderen Verlages gearbeitet habe, konnte ich mir dann den Traum erfüllen, das theoretisch Erlernte beider Studien-Fachrichtungen im Berufsalltag anzuwenden. Vertriebliche Themen waren auch zu dieser Zeit ein fester Bestandteil meines beruflichen Alltags, aber ich agierte nie direkt mit Kunden und innerhalb der Realität des Marktes. Dies nun für ein Verlagshaus der Größe und Professionalität von Random House tun zu können, empfinde ich als große Chance.

3. Was motiviert Sie in Ihrer Arbeit? Wofür brennen Sie?

Ich bin Literatur- und Betriebswirtschaftlerin und genieße es, in meinem Arbeitsalltag meine Passion für beide Disziplinen einbringen zu können. Ich arbeite mit viel Freude daran, die Titel unserer Autoren in der Öffentlichkeit zu platzieren und den Lesern zugänglich zu machen. Gleichzeitig kann ich den deutschen Buchmarkt mitgestalten und gemeinsam mit meinen KollegInnen nicht selten Pionierarbeit leisten, wenn es darum geht, die stetig neuen spannenden Handlungsfelder, die die digitale Transformation mit sich bringt, vertrieblich zu erschließen. Bei alledem fasziniert es mich besonders, mich immer wieder neu auf Persönlichkeiten, Interessen, und Aufgabenstellungen von Kunden und KollegInnen einzustellen und Themen und Projekte voranzubringen.

4. Was macht die Arbeit bei der Verlagsgruppe Random House für Sie besonders?

Innerhalb meiner Schnittstellenposition zwischen den Verlagen bei Random House einerseits sowie dem Kunden und dem zu bearbeitenden Markt andererseits gelingt es enorm schnell, Einblicke in eine beeindruckende Breite an Themen und Arbeitsbereichen zu gewinnen und die eigenen Expertisen weiter zu schärfen. Ich weiß dabei das Ausmaß sowie das hohe Niveau, in dem die Verlagsgruppe mich fachlich sowie persönlich fördert, sehr zu schätzen. Zudem genieße ich das kollegiale Umfeld und finde die Professionalität, die Leistungsbereitschaft und das Expertenwissen meiner Kolleginnen und Kollegen beeindruckend. Zusätzlich viel Gestaltungsspielraum zu haben und für mein Engagement geschätzt zu werden, komplettiert für mich mein Arbeitsumfeld.

5. Welches Buch hat Sie geprägt?

„Disgrace“ von J.M. Coetzee