Menü
weitere Mitarbeiter

Andreas Schultes

Controller

Andreas Schultes © Silvio Knezevic

1. Was beinhaltet Ihr beruflicher Alltag?

Mein Arbeitstag besteht aus immer neuen und vielseitigen Aufgaben, je nachdem ob ich mich mit Projekten beschäftige, mich der Kalkulation eines Titels widme oder die monatliche Umsatz- und Ergebnissituation analysiere. Eine meiner Kernaufgaben ist zum Beispiel die monatliche Erarbeitung und Analyse der wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und deren Präsentation vor dem Leiter Finanzen.

2. Wie sind Sie zur Verlagsgruppe Random House gekommen? Wie sah Ihr bisheriger beruflicher Weg aus?

Nachdem ich an der Universität Passau den Masterstudiengang „Business Administration“ erfolgreich abgeschlossen habe, war ich auf der Suche nach einer Einstiegsposition in der Controlling-Abteilung eines mittelgroßen Unternehmens. Aus meinen bisherigen praktischen Erfahrungen heraus erwartete ich dort im Vergleich zu einem Großkonzern ein deutlich angenehmeres Arbeitsklima und breiter gefächerte Aufgaben. Meine Erwartungen wurden erfüllt: Neben einem tollen Arbeitsklima wurde mir bei der Verlagsgruppe schnell die Möglichkeit gegeben, mein Aufgabengebiet zu erweitern und so die unterschiedlichen Bereiche des Controllings kennenzulernen.

3. Was motiviert Sie in Ihrer Arbeit? Wofür brennen Sie?

An der Arbeit für Random House motiviert mich, dass man eng mit den jeweiligen Entscheidungsträgern zusammen arbeitet und in den Gesprächen mit diesen neue Ideen einbringen und diskutieren kann. Dadurch merkt man auch, dass die eigene Leistung anerkannt und die Arbeitsergebnisse als wesentliche Entscheidungsgrundlage herangezogen werden.

4. Was macht die Arbeit bei der Verlagsgruppe Random House für Sie besonders?

Man erhält vom ersten Tag an einen extrem tiefen und breiten Einblick in das, was aus betriebswirtschaftlicher Sicht bei einem Verlagshaus rund um das Buch und den Autor abläuft. Äußerst angenehm ist, dass man in einem sehr kollegialen Umfeld arbeitet, in dem jeder Kollege ein offenes Ohr für Fragen hat. Besonders ist auch, dass man jeden Tag aufs Neue sehen kann, dass es trotz zunehmender Konkurrenz durch andere Angebote weiterhin viele begeisterte Leser für unsere Bücher gibt.

5. Welches Buch hat Sie geprägt?

Bislang am meisten fasziniert hat mich „Into the wild“ von Jon Krakauer, in dem die abenteuerliche und dramatische Reise von Chris McCandless durch die USA rekonstruiert wird. Der Mut und die Persönlichkeit des jungen Amerikaners, der aus dem einfachen Leben ausbricht, machen dessen Geschichte zu einem für mich extrem packenden und spannenden Buch.